• Reduziert

MP6500 - Schrittmotortreiber 35V / 2,5A - mit analoger Stromregelung - montiert - Pololu 2967

Index: PLL-12844 EAN: 5904422320102

Schrittmotortreiber basierend auf dem MP6500-System. Es wird mit einer Spannung im Bereich von 4,5 V bis 35 V betrieben, bei einer maximalen Stromaufnahme von 2,5 A pro Spule. Maximale Auflösung: 1/8 Schritt. Das Modul erlaubt den Stromfluss bis 1,8 A ohne Kühlkörper. Der Strom wird über ein Potentiometer geregelt. Das Modul ist in einer Version mit angelöteten Goldpin-Anschlüssen erhältlich.

MP6500 - Schrittmotortreiber 35V / 2,5A - mit analoger Stromregelung - montiert - Pololu 2967
16,50 € -20%
13,20 €
11,09 € zzgl. MwSt.
Niedrigster Preis 30 Tage: 13,64 €
Erhältlich
Versand 24h
PayPal Bezahlung
MP6500 - 35V/2,5A:
Hersteller: Pololu
Compatibility: Arduino Raspberry Pi

Produktbeschreibung: MP6500 - Schrittmotortreiber 35V / 2,5A - mit analoger Stromregelung - montiert - Pololu 2967

Das System ermöglicht es Ihnen, einen Schrittmotor mit einem Gerät zu steuern, mit dem Sie logische Zustände erzeugen können, z. B. Arduino , STM32Discovery , Raspberry Pi oder einen beliebigen Mikrocontroller . Das Pololu-Modul ist sehr einfach zu bedienen. Um den Motor um einen Schritt zu drehen, geben Sie einen High-Zustand am STEP-Pin (logische Eins) ein, eine weitere Folge von Nullen und Einsen bewegt den Motor um einen Schritt usw. Uhr, High-Zustand - Gegenteil). Die Steuerung hat auch die Möglichkeit, die Auflösung des Motorbetriebs auszuwählen.

Technische Spezifikation des Controllers

  • Motorversorgungsspannung: 4,5 V bis 35 V
  • Strom: max. 1,8 A pro Spule (bei Kühlung bis 2,5 A)
  • Versorgungsspannung des Logikteils: von 3,3 V bis 5 V
  • Einfache Steuerschnittstelle
  • Arbeiten Sie in 4 verschiedenen Modi: Vollschritt, 1/2, 1/4 und 1/8
  • Möglichkeit, den vom Motor verbrauchten Strom mit einem Potentiometer zu regulieren
  • Schutz vor Überhitzung des Systems
  • Modulabmessungen: 20 x 15 mm

MP6500 Schrittmotortreiber

Das Modul hat gelötete Goldpin-Anschlüsse. Wir bieten auch eine Version ohne installierte Konnektoren an .

Anschließen der Steuerung

Um einen bipolaren Schrittmotor zu steuern, schließen Sie das System wie in der folgenden Abbildung gezeigt an. Wenn Sie einen unipolaren Motor ansteuern, lesen Sie bitte das Handbuch . Ist die Nennspannung des Motors kleiner als die erforderliche Reglerversorgung (4,5 V), muss die Stromgrenze manuell über das Potentiometer eingestellt werden.

Podłączenie MP6500

Die Abbildung zeigt den Mindestanschluss des Controllers. Zwischen dem Motorstromanschluss und Masse sollte ein Widerstand von +/- 100 µF platziert werden

Netzteil MP6500

Zur Versorgung des Logikteils des Moduls wird eine Spannung im Bereich von 2,5 V bis 5 V benötigt, die auf den Sleep -Pin geführt werden sollte . Dem Pin wird die Motorversorgungsspannung im Bereich von 4,5 V bis 35 V zugeführt VMOT . Das System kann Motoren mit einer Nennspannung kleiner als die erforderlichen 4,5 V ansteuern. Dazu sollte die maximale Stromaufnahme so begrenzt werden, dass der zulässige Motorstrom nicht überschritten wird. Beispiel: Bei einem Motor mit einem Widerstand von 5 Ω pro Spule und einer Stromaufnahme von 1 A beträgt die Nennversorgungsspannung 5 V. Bei einer Versorgung mit 12 V sollte der Strom so begrenzt werden, dass er 1 A nicht überschreitet.

Warnung!

Das Anschließen und Trennen des Motors bei eingeschalteter Steuerung kann das System beschädigen.

Auflösung und Schrittweite

Die Schrittweite wird durch die Eingänge MS1 , MS2 gewählt. Mögliche Einstellungen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Die Eingänge MS1 und MS2 haben einen internen Pull-Down-Widerstand (500 ).

MS1 MS2 Auflösung
niedrig niedrig Voller Schritt
hoch niedrig 1/2 Schritt
niedrig hoch 1/4 Schritt
hoch hoch 1/8 Schritt

Andere Eingänge

Ein an den STEP-Pin gegebener Impuls bewirkt einen Schritt des Motors in die gewählte Richtung, indem der DIR-Pin den entsprechenden logischen Zustand erhält. Wenn sich der Motor nur in eine Richtung drehen soll, kann der DIR-Stift getrennt bleiben.

Das System verfügt über zwei verschiedene Eingänge zur Steuerung der Stromversorgung: SLEEP und ENBL, deren Beschreibung in der Dokumentation enthalten ist. Beachten Sie, dass der Treiber diese beiden Pins durch die internen 500-kΩ-Widerstände zieht. Standardmäßig verhindert der SLEEP-Zustand den Betrieb des Motors, er muss auf hoch eingestellt sein (er kann direkt an die Logikstromversorgung von 2,5 bis 5 V angeschlossen oder durch Anschluss an den digitalen Ausgang der MCU gesteuert werden). Der Standard-ENBL-Zustand ist auf dem Treiber, er kann getrennt werden.

Der FAULT-Ausgang wird ausgeschaltet, wenn die F- und H-Brücken aufgrund von Überstrom, Überspannung, thermischer Abschaltung oder Unterspannungsschutz ausgeschaltet werden. Er wird über einen 10kΩ -Widerstand mit dem SLEEP-Pin verbunden, der ähnlich wie der FAULT funktioniert. Wenn SLEEP hoch ist, ist keine FAULT-Verbindung erforderlich.

Warnung!

Durch das Verbinden von SLEEP und FAULT und das Auftreten eines Fehlers kann die Spannung am SLEEP-Pin unter 2,1 V fallen, wenn sie nicht ausreichend verstärkt wird. Es wird empfohlen, einen Widerstand von min. 4,7 kΩ mit diesem Kabel oder verbinden Sie SLEEP direkt mit VCC.

Strombegrenzung

Das System kann durch Motoren mit einer Nennspannung kleiner als die erforderlichen 4,5 V angesteuert werden. Dazu sollte die maximale Stromaufnahme durch das Potentiometer begrenzt werden, um den zulässigen Motorstrom nicht zu überschreiten. Beispiel: Bei einem Motor mit einem Widerstand von 5 Ω pro Spule und einer Stromaufnahme von 1 A beträgt die Nennversorgungsspannung 5 V. Bei einer Versorgung mit 12 V sollte der Strom so begrenzt werden, dass er 1 A nicht überschreitet.

Das Modul MP6500 ermöglicht eine aktive Strombegrenzung mit einem Potentiometer. Eine Möglichkeit, eine Begrenzung einzuführen, besteht darin, den Controller in den Vollschrittmodus zu versetzen und den durch eine Spule fließenden Strom zu messen, ohne ein Signal an den STEP-Eingang anzulegen. Der gemessene Strom beträgt 70 % des eingestellten Grenzwerts (beide Spulen sind immer eingeschaltet und im Vollschrittmodus auf 70 % begrenzt). Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Spannung am VREF-Pin (auf der Platine mit einem Kreis markiert) zu messen und die Stromgrenze zu berechnen (Messwiderstände haben einen Wert von 0,05 Ω). Weitere Einzelheiten in der MP6500-Dokumentation .

Wärmeableitung

Die Platine ist so ausgelegt, dass sie bei einer Stromaufnahme von ca. 1,8 A pro Spule Wärme abführen kann. Ist der Strom deutlich höher, sollte ein externer Kühlkörper verwendet werden, der mit Wärmeleitkleber befestigt werden kann.

Layout-Diagramm

Das System enthält die notwendigen passiven Komponenten für den korrekten Betrieb des Controllers . Das Anschlussschema ist in den folgenden Abbildungen dargestellt.

Diagramm eines Schrittmotortreibers

Stromspannung aus 4,5 V.
Stromspannung Nieder 35,0 V
Aktuelle Effizienz 2 A.
Anzahl der Kanäle 1
PAKETBREITE 8.5 cm
PAKETHÖHE 1.1 cm
PAKETTIEFE 7 cm
PAKETGEWICHT 0.001 kg

Seien Sie der Erste, der eine Frage zu diesem Produkt stellt!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Produkte aus der gleichen Kategorie: